Aktuelles

 

Auf dieser Seite finden Sie neben aktuellen Terminen und Informationen auch Hinweise auf beachtenswerte Publikationen. Weitere Seiten mit Bezug zum laufenden Monat: der Inhalt der aktuellen Ausgabe und ein liturgischer Kalender für das deutsche Sprachgebiet mit einer ganzjährigen Namenstagsübersicht.

Gebetsanliegen des Papstes

Zum Jahresbeginn 2017 ändert sich etwas bei den monatlichen Gebetsanliegen von Papst Franziskus. Wurden bisher zwei Intentionen für das ganze Jahr vorab veröffentlicht, formuliert der Papst in Zukunft besonders dringliche Gebetsanliegen kurzfristig. Zu den im Voraus publizierten Gebetsanliegen gibt es seit 2016 erläuternde Videos, in denen Papst Franziskus selbst in sein Anliegen einführt.

 

Gebetsanliegen für Februar 2017

  • Um Trost für die Notleidenden: Dass alle, die in Bedrängnis sind, besonders die Armen, Flüchtlinge und Ausgegrenzten, in unseren Gemeinden willkommen sind und Trost finden. 
  • Für Sterbende und Ungeborene, denen die Abtreibung droht.

 

Termine

Eurozeichen mit 12 Sternen im GewitterEurocalypse now · Foto: pixabay.com

Eurotopia
Ein Theaterabend von acht internationalen Künstlerteams

Ist es zu spät für Europa? Die Krise hat es voll erfasst. Der Friedensnobelpreis, der 2012 an die Europäische Union ging, besiegelt er ein Projekt, das nun zu Ende geht? In Zusammenarbeit mit dem Theater Freiburg und anderen örtlichen Kulturinstitutionen veranstaltet die Katholische Akademie Freiburg unter dem Titel Eurotopia eine Reihe von vier Themenwochenenden zur Zukunft Europas, in denen Vorträge und Performances internationaler Künstler sich um jeweils ein zentrales Thema drehen.

Veranstaltungsort
Theater Freiburg, Bertoldstr. 46, 79098 Freiburg

Themenwochenenden
Das Europa der Städte · 4. & 5. März 2017
Der Blick von Außen · 10.–12. März 2017
History revisited · 30. März – 2. April 2017
Mythen, Fiktionen, Utopien · 27.–29. April 2017

 

Informationen

Romano GuardiniRomano Guardini um 1920

Kunst, Wissenschaft und Glaube im Gespräch

Die Guardini Stiftung feiert 30. Gründungsjubiläum

Seit 1987 wirkt die Berliner Stiftung im Geist ihres Namensgebers, des katholischen Theologen und Religionsphilosophen Romano Guardini (1885-1968). Der Wegbereiter des Zweiten Vatikanischen Konzils war vor allem durch seine an der damaligen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin gehaltenen Lehrveranstaltungen zu Religionsphilosophie und katholischer Weltanschauung aufgefallen und hatte zahlreiche kirchenferne Kreise ins Gespräch gebracht, bis ihn die Nationalsozialisten zwangen, diese Lehrtätigkeit aufzugeben. In Erinnerung an diesen Dialog zwischen Kunst, Theologie und Philosophie hatten sich im Vorfeld des Katholikentages 1990 eine Reihe prominenter Denker aus Politik und Gesellschaft zusammengetan, um mit einer Stiftung an dieses Wirken Guardinis anzuknüpfen und den Dialog in möglichst vielfältiger Weise zu ermöglichen.

Lesen Sie mehr unter www.guardini.de oder in der Februar-Ausgabe von MAGNIFICAT.

 

Leseempfehlungen

Veröffentlichungen aus der Redaktion und darüber hinaus

Abbildung Buchtitel

Alfons Gerhardt, Dorothee Sandherr-Klemp
Du gibst mir neue Kraft
Gebete für Tage der Krankheit

Wer krank ist, sucht Trost und Halt. In seiner langjährigen Tätigkeit als Krankenhauspfarrer hat Alfons Gerhardt mit vielen Erkrankten gesprochen. Angst und Verzweiflung, Hoffnung und Erleichterung und andere Empfindungen sind ihm dabei begegnet. Über die Jahre haben sie sich in Gebeten und Kurzmeditationen verdichtet, die in diesem Band in Auswahl zusammengestellt sind. Sie bieten Erkrankten Worte, mit denen sie ihre Gefühle und Eindrücke vor Gott tragen können. Ebenso können mithilfe dieses Buches Krankenbesuche und die Feier der Krankenkommunion vorbereitet werden.

Alfons Gerhardt, Dorothee Sandherr-Klemp, Du gibst mir neue Kraft. Gebete für Tage der Krankheit, Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer 2016, ISBN 978-3-7666-1724-8, 9,95 € (D), 10,20 € (A).

Abbildung Buchtitel

Thomas Quartier OSB
Das Kloster im Leben
Monastische Spiritualität als Provokation

Mönche und Nonnen sind uns eigentümlich fremd und faszinierend zugleich. Was bewegt Menschen zu diesem Leben, das scheinbar mit so viel Verzicht und Selbstaufgabe verbunden ist? Thomas Quartier zeigt, welche reiche spirituelle Erfahrung den Lebensentwurf von Ordensleuten trägt. Das Leben in den Klöstern, das von Gebet, Schweigen, Fasten, Arbeit strukturiert ist, verweist auf Grundvollzüge des menschlichen Daseins überhaupt. Vor allem aber sind die Grundhaltungen, die sich dahinter verbergen, befreiende Botschaft für uns alle. Die Mönche und Nonnen erinnern uns leibhaftig daran, dass unser Leben umfangen ist von einem absoluten Geheimnis.

Thomas Quartier OSB, Das Kloster im Leben. Monastische Spiritualität als Provokation. Mit einem Nachwort von Notker Wolf, Butzon & Bercker, Kevelaer 2016, ISBN 978-3-7666- 2284-6, 19,95 € (D), 20,50 € (A).

Buchtitel Christian Herwartz und andere

Christian Herwartz u.a.
Im Alltag der Straße Gottes Spuren suchen
Persönliche Begegnungen in Straßenexerzitien

Der Jesuitenpater Christian Herwartz hat über 35 Jahre in einer offenen Wohngemeinschaft in Berlin-Kreuzberg gelebt. Jahrzehnte hat er als Arbeiterpriester in Fabriken gearbeitet. Spiritualität und gesellschaftliches Engagement, so seine tiefe Überzeugung, gehören untrennbar zusammen.

Exerzitien auf der Straße – für diese Form geistlicher Übungen mitten im Leben einer Großstadt war Herbartz’ Kreuzberger WG lange Zeit ein Geheimtipp. Zentral dabei: Bereit sein, sich auf fremde Menschen und überraschende Erfahrungen einzulassen. Wer will mir heute begegnen? Mit dieser Frage einen Flüchtling wahrzunehmen, der meines Weges kommt, einen greisen türkischen Mann, der vor mehr als 50 Jahren nach Deutschland gekommen ist, ein kleines Mädchen, das seinen Weg sucht – das ermöglicht Momente, die normalerweise eher untergehen. Momente, die das Mysterium des Lebens inmitten der Welt, sozusagen „am Hauptbahnhof“ (Joseph Beuys) erfahrbar machen.

Nun gibt es für alle Interessierten dieses Buch, in dem Herwartz und viele andere Autorinnen und Autoren in sehr persönlichen Schilderungen vor Augen treten lassen, was sie bei Exerzitien auf der Straße erlebt haben. Sie schreiben von dem, was sie als Mensch, als Christ verändert hat, wie Gott ihr Herz getroffen hat. Geistliche und biblische Reflexionen zu den verschiedenen Etappen der Straßenexerzitien runden diesen Band ab und können zu eigenen Straßenexerzitien anleiten.

Christian Herwartz u.a., Im Alltag der Straße Gottes Spuren suchen. Persönliche Begegnungen in Straßenexerzitien, Neukirchener Aussaat (Neukirchen-Vluyn) 2016, ISBN 978-3-7615-6270-3, 11,99 € (D), 12,30 (A).

Im Internet: www.strassenexerzitien.de

Betagter VW-Bus vor einem Wald

Susanne Breit-Keßler u.a. (Hg.)
Lust und Last der späten Jahre
Lebenskunst im Angesicht des Alters

Dass die Bevölkerung Deutschlands weiterhin altert, ist bekannt. In den vergangenen 150 Jahren hat sich die Lebenserwartung in Deutschland mehr als verdoppelt. Jeder Fünfte ist älter als 65 Jahre, zur Mitte des Jahrhunderts soll es bereits jeder Dritte sein. Dieser Wandel hat Auswirkungen auf das soziale und kulturelle Leben, aber auch im Leben des Einzelnen wird sichtbar, wie fließend die Grenzen zwischen Jung und Alt geworden sind. Noch nie gab es so viele gesunde und aktive Menschen in hohem Alter, und noch nie waren so viele Menschen pflegebedürftig wie heute. „Lust & Last des Alters“ heißt eine kleine Publikation, die dieses Thema aus christlicher Sicht in den Blick nimmt. Das Lesebuch, das die Münchener Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler herausgegeben hat, will den „Best Agers“ Denkanstöße und praktische Hinweise geben, die verschiedenen Aspekte des Alters wahrzunehmen und sich ihnen zu stellen. Ein gelungener Streifzug durch eine immer komplexer werdende Lebensphase, für Jung und Alt hilfreich zu lesen.

Susanne Breit-Keßler (Hg.), Lust & Last der späten Jahre – Lebenskunst im Angesicht des Alters, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2016, ISBN 978-3-579-06204-4, 12,99 € (D), 13,40 € (A).

Abbildung Buchtitel

Silja Walter
Das dreifarbene Meer
Meine Heilsgeschichte – eine Biografie

Vielen MAGNIFICAT-Leserinnen und -Lesern ist ihr Name vertraut: Silja Walter, die viele tiefgründige geistliche Gedichte geschaffen hat. Dass sie als Sr. Hedwig im Benediktinerinnenkloster Fahr an der Limmat gelebt hat, wissen nur wenige. Dieses Buch gibt Einblick in ihren Lebensweg und ihre persönliche Welt.

Silja Walter, Das dreifarbene Meer. Meine Heilsgeschichte – eine Biografie, Topos plus Verlagsgemeinschaft, Kevelaer 2016, ISBN 978-3-8367- 0017-7, 17,95 € (D), 18,40 € (A).

Porträt Reinhold Messner

Ein Interview mit Reinhold Messner
Die Grenzen der Seele wirst du nicht finden
Über die Fragen unserer Zukunft

Seine Sätze sind provokant. „Wenn es einen Gott gibt, dann bin auch ich Gott“, zum Beispiel. Aber dann erklärt sich der Extrembergsteiger Reinhold Messner, es wird deutlich, dass er sich als Teil eines Ganzen begreift, was ihn die Ehrfurcht vor der Natur gelehrt hat. Und dann sind seine durchaus strittigen Aussagen nachdenkenswert, bringen die eigenen Vorstellungen auf den Prüfstand. In dem Buch „Die Grenze der Seele wirst du nicht finden. Über die Fragen unserer Zukunft“ hat der bekannte Journalist Michael Albus ein ausführliches Interview mit Reinhold Messner veröffentlicht. Mehrere Tage hatte er mit ihm verbracht, in einigen intensiven Gesprächen über Gott und die Welt befragt. In dem Gespräch begegnet ein unbekannter Messner, weniger der Extremsportler, der von einem Gipfel zum anderen jagte, um sich den Weltruhm des unnachgiebigen Gipfelstürmers zu geben, sondern ein nachdenklicher, sensibler und vorsichtiger Messner, der durchaus über seine innersten Gefühle Auskunft gibt. Und wie er es mit der Religion hält. Messner und Albus kennen sich seit vielen Jahren, und das merkt man dem Gespräch auch an. Da gehen beide an die Grenzen, ohne den anderen zu verletzen oder ihn bloßstellen zu wollen. Beide leitet das Interesse an der Sache und aneinander. Wer den bekannten Bergsteiger und Museumsmanager kennenlernen will, der sollte zu dem Bändchen greifen. Überraschungen wird es mit Sicherheit geben.

Reinhold Messner, Die Grenzen der Seele wirst du nicht finden. Über die Fragen unserer Zukunft. Im Gespräch mit Michael Albus, Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer 2016, ISBN 978-3-7666- 2238-9, 14,95 € (D), 15,40 € (A).

Abbildung Buchtitel

Marc Witzenbacher
Beter, Mönche und Gelehrte
Porträts engagierten Christseins

Biografien erfreuen sich großer Beliebtheit. Genauso erzählen sich auch die Christen schon seit früher Zeit vom Leben der Heiligen und Märtyrer. Deren Vorbild spornt sie seit jeher an, das eigene Leben kritisch zu bedenken. In dieser Tradition stellt das Buch zahlreiche wichtige Persönlichkeiten sowie einige Gruppen und Orte des kirchlichen Lebens aus Vergangenheit und Gegenwart vor.

Marc Witzenbacher, Beter, Mönche und Gelehrte. Porträts engagierten Christseins (Edition Magnificat), Verlag Butzon & Bercker Kevelaer [2015], ISBN 978-3-7666-2200-6, 16,95 € (D), 17,50 € (A).

 

Back to Top
Parse Time: 0.206s