MISEREOR-Fastenaktion 2017

 

„Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ (Leitwort der Misereor-Fastenaktion 2017)

 

Junge Frauen pflügen ein Feld mit einem RindergespannJunge Frauen pflügen ein Feld mit einem Rindergespann · Foto: © Florian Kopp, MISEREOR

 

Burkina Faso Projektland der diesjährigen MISEREOR-Fastenaktion

„Heimat der Aufrichtigen“ heißt der Landesname übersetzt, und er steht zum Leben seiner Bewohner in einer gewissen Verbindung. Denn so groß die Herausforderungen auch sind, denen sich ein Land in der Sahelzone heute gegenübersieht, die Burkinabé, so der offizielle Name der Einwohner, ergeben sich nicht ihrem Schicksal.

Probleme lösungsorientiert angehen

Mit der Fastenaktion 2017 rückt MISEREOR Menschen in Burkina Faso in den Mittelpunkt, die ideenreich und mit neuen Methoden die Ernährung und Versorgung für sich und ihre Familien sicherstellen. Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder weltweit. Dennoch haben die Menschen die Lebenssituation in ihren Dörfern durch einfache und originelle Herangehensweisen und mit viel Tatkraft entscheidend verbessern können. Wie sich mit Kreativität und Entschlusskraft höhere Erträge und ein sicheres Einkommen sowie eine dauerhafte und gesunde Ernährung erzielen lassen, zeigen die Projektbeispiele der diesjährigen Fastenaktion. MISEREOR unterstützt mit der Fastenaktion Bäuerinnen und Bauern aus der Sahelzone und bittet um Unterstützung und Spenden, damit diese ihre Ideen umsetzen und somit eine menschenwürdige Perspektive für ihr Leben sichern können.

Ideen wachsen lassen

Beispielhaft für die Kreativität der Menschen in der Landwirtschaft von Burkina Faso stellt MISEREOR die Fastenaktion 2017 unter das Motto „Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ Dieses Leitwort lenkt die Aufmerksamkeit auf Gottes Schöpfung und die Potentiale, mit denen Gott die Menschen, in unserem Kontext die Burkinabé, ausgestattet hat. Die langjährigen Erfahrungen der Zusammenarbeit mit den MISEREOR-Partnern zeigen, dass es vor Ort viel innovatives Potential gibt, um die Herausforderungen des Hungers bei einer wachsenden Bevölkerung zu meistern. Diese positive Botschaft spiegelt sich im Leitwort wider.

Hand in Hand mit Partnerorganisationen vor Ort

Mit den Landwirtschaft treibenden Menschen in Burkina Faso Wege zu finden, wie sie mit ihren Problemen konstruktiv umgehen können, dafür steht die Nichtregierungsorganisation DIOBASS. Seit 1990 hilft sie bäuerlichen Forschungsgruppen bei der Suche nach lokalen Lösungen. DIOBASS unterstützt einen gemeinsamen Lernprozess und macht die Bäuerinnen und Bauern so zu zentralen Akteuren. Beispielsweise konnte aufgrund konkreter Zusammenarbeit vor Ort ein pflanzliches Mittel entwickelt werden, das die für das Vieh bedrohliche Pockenseuche zuverlässig heilt. So müssen viele Rinderzüchter nicht mehr unmittelbar den Ruin fürchten, wenn ihre Tiere von der Seuche befallen werden.

Milchproduzenten in Afrika haben seit dem Wegfall der Milchquote in der EU Schwierigkeiten, die eigene lokal erzeugte Milch zu vermarkten. Weil europäisches Milchpulver massenhaft importiert wird, ist der Preis für Milch aus regionaler Produktion stark unter Druck geraten. In Burkina Faso werden Milchbauern durch die Organisation PASMEP dabei unterstützt, ihre Produktion zu verbessern und auf den Markt zu bringen. Eine Mini-Molkerei zum Beispiel kann helfen, die erzeugte Milch gleich vor Ort zu weiterzuverarbeiten und so beim Verkauf hochwertiger Produkte bessere Preise zu erzielen. Zugleich sind solche lokalen Projekte oft mit landwirtschaftlichen Fortbildungen verbunden, in denen die Bäuerinnen und Bauern z.B. lernen, wie sie das Futter für ihr Vieh optimieren, um die Tiere so gesund zu erhalten und gleichzeitig den Ertrag zu steigern. Zu den von PASMEP aufgelegten Programmen zählen auch Alphabetisierungskurse, die insbesondere für die halbnomadische Bevölkerung große Bedeutung haben, weil sie aufgrund ihrer Lebensform selten Gelegenheit haben, reguläre Schulen zu besuchen.

Den Höhepunkt der Fastenaktion bildet wie jedes Jahr die MISEREOR-Kollekte am 5. Fastenwochenende, dem 1. und 2. April 2017.

Umfangreiches Informationsmaterial finden Sie auf fastenaktion.misereor.de.   

Back to Top
Parse Time: 0.254s