Ihr Gebet

Mit Ängsten und Sorgen nicht allein  Klarissen in Kevelaer beten für Sie


Liebe Besucherin, lieber Besucher,


das Stundengebet prägt den Tagesablauf der Ordensschwestern im Klarissenkloster in Kevelaer. Siebenmal am Tag unterbrechen sie ihre Arbeit, um im Chorgebet zu danken und zu loben.

Die Klarissen leben den Gedanken der Stellvertretung: Für Menschen, die sie nicht persönlich kennen, erbitten sie bei Gott Kraft für ihren Alltag und ihre Lebenssituation.

Auch Ihre Anliegen, liebe Besucherin, lieber Besucher, möchten die Ordensschwestern in Kevelaer mit in ihr Gebet nehmen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sorgen und Nöte, Ihre Bitten und Ihren Dank mitzuteilen. Wöchentlich werden Ihre Gebetsanliegen an die Klostergemeinschaft weitergeleitet.

Ihre
MAGNIFICAT-Redaktion

Die Eingabe des Namens und der E-Mail-Adresse sind freiwillige Angaben. Auch bei Angabe Ihrer E-Mail-Adresse wird diese nicht auf der Internetseite angezeigt. Zu Gebeten, die keinen Namen enthalten, wird automatisch der Hinweis "Anonym" hinzugefügt.
Die Redaktion behält sich vor, Gebetsanliegen zu kürzen oder Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

 

Kontaktformular

Sicherheitscode

* notwendige Informationen

Bitte beten Sie, dass ich (ich bin allein erziehend, wirklich allein gelassen, mit 2 Kindern, ohne Familie) bald eine Arbeit finde und ich trotzdem der Erziehung meiner Kinder gerecht werden kann und wir auch von dem Geld leben können. Dass die Ungerechtigkeit ein Ende hat und wir wieder fröhlich sein können.Bitte beten Sie für meine Kinder.
Anonym am 26.12.2007
Ich bitte Sie um das Gebet für einen noch jungen Priester, der seit 12 Jahren an chronischer Polyathritis leidet.
Anonym am 25.12.2007
Liebe ehrwürdige Schwestern, in dieser hochheiligen Nacht bitten wir Sie inständig und vertrauensvoll um Ihre Gebetshilfe in großen Familiensorgen und in der Sorge um Priester, die das Gebet ganz dringend brauchen. Bitte, beten Sie auch den Exorzismus, damit in einer Stiftung Friede einkehren kann und sich alles zum Guten wenden kann. Ein großes Anliegen sind auch unsere Verstorbenen, Ahnen durch Generationen - es ist viel Sünde geschehen. Bitte, bitte helfen Sie uns. Von ganzem Herzen wünschen wir Ihnen eine heilige Weihnacht und allen Segen und Schutz für das Neue Jahr. Ein ewiges Vergelt´s Gott.
Anonym am 24.12.2007
Gemeinsam mit Ihnen, liebe Schwestern, möchte ich für den Sohn einer Freundin beten. Diese Freundin heißt Annick und versucht verzweifelt ihren 19jährigen Sohn zur Raison zu bringen. Er hat die Schule abgebrochen, legt keinen Wert sich auf irgendetwas in seinem Leben, sich zu konzentrieren 'faul od. krank?' Vater, Mutter und zwei ältere Schwestern versuchen ihn aus seiner Reserve herauszuholen. Das Jugendamt, Schulamt, Amtsgericht kann ihn nicht zu einem Besuch der Gesprächstherapie oder sonst einem fachlich kompetenten Menschen bewegen. Er 'sei nicht krank und man solle ihn in Ruhe lassen' - so seine Aussagen. Aus dem Haus werfen geht nicht, der Besuch eines Polizeibeamten, angefordert von den Eltern, hat nichts gebracht, er hat zwar dem Vater als 17jähriger Prügel angedroht, der Vater hat sich seitdem zurückgezogen, will mit ihm nun nichts mehr zu tun haben. Sie leben in der gleichen Wohnung. Jeder in seinem Zimmer für sich. Die Mutter hat nun das Haus verlassen und ist zu den erwachsenen Töchtern gezogen. Sie versucht sich im Gebet tapfer zu bleiben und hofft auf ein Wunder. Sie versucht sich mit einem neuen beruflichen Aufgabenbereich abzulenken, um sich von der Sorge um ihren Sohn zu 'befreien'. Ihr Ehemann fehlt ihr auch sehr in diesen schweren Zeiten, die nun schon Jahre andauern. Ich bete für sie und ihren Sohn, möge er zur Besinnung kommen, damit eine Familie sich wieder vereinen kann. Lieber Gott sei ihnen gnädig. Amen
Anonym am 18.12.2007
Wichtig ist es zu beten,aber ich glaube auch das es oft sehr hilfsreich ist zu handeln .In Liebe und Vertrauen und einzugreifen wenn es nötig ist .Einen Menschen wieder mit zur Kirche nehmen der alleine ist.Auf die Menschen zuzugehen und sie Stärken und ihre Ziele zu finden Den gemeinsam sind wir stark.Darum bitte ich.
Anonym am 15.12.2007
Bin ein Mensch der noch nie in Kontakt mit dem Glauben kam, der vieles nicht versteht, aber neugierig ist und offen für jede Form von ehrlicher Zuwendung und Hilfe. Mich überrascht es sehr das jeder nur in der Not sein Gebet an euch richtet. Ich wünsche euch von Herzen alles liebe und wenn ich auch noch nicht weiß wie ich bete für euch !
Petra J. am 12.12.2007
Vater unser im Himmel. Bitte sei deiner Tochter Gnädig, Barmherzig. Befreie mich bitte von den finanziellen Schwierigkeiten. Hilf dass ich alle Verbindlichkeiten nachkommen kann. Hilf dass mir die Wohung, Arbeitsstelle, Versicherungen erhalten bleiben. Bitte rette mich aus der Not. S O S bitte, please, halte die Dursstrecke nicht mehr länger aus. Bitte lass mich bei meiner Mutter, Verwandte, Bekannte mit reiner Weste dastehen. So dass ich mich bei denen blicken lassen kann. Bitte Vater unser im Himmel erhöre mein gebet, mein erflehen, bitte lasse es mich gut ergehen. Sorry bin doch nur ein Mensch und möche auch nur ein Gutes, schuldenfreies Leben haben. bitte, please, bitte.....
G. am 02.12.2007
Back to Top
Parse Time: 0.138s