Ihr Gebet

Mit Ängsten und Sorgen nicht allein  Klarissen in Kevelaer beten für Sie


Liebe Besucherin, lieber Besucher,


das Stundengebet prägt den Tagesablauf der Ordensschwestern im Klarissenkloster in Kevelaer. Siebenmal am Tag unterbrechen sie ihre Arbeit, um im Chorgebet zu danken und zu loben.

Die Klarissen leben den Gedanken der Stellvertretung: Für Menschen, die sie nicht persönlich kennen, erbitten sie bei Gott Kraft für ihren Alltag und ihre Lebenssituation.

Auch Ihre Anliegen, liebe Besucherin, lieber Besucher, möchten die Ordensschwestern in Kevelaer mit in ihr Gebet nehmen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sorgen und Nöte, Ihre Bitten und Ihren Dank mitzuteilen. Wöchentlich werden Ihre Gebetsanliegen an die Klostergemeinschaft weitergeleitet.

Ihre
MAGNIFICAT-Redaktion

Die Eingabe des Namens und der E-Mail-Adresse sind freiwillige Angaben. Auch bei Angabe Ihrer E-Mail-Adresse wird diese nicht auf der Internetseite angezeigt. Zu Gebeten, die keinen Namen enthalten, wird automatisch der Hinweis "Anonym" hinzugefügt.
Die Redaktion behält sich vor, Gebetsanliegen zu kürzen oder Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

 

Kontaktformular

Sicherheitscode

* notwendige Informationen

Bitte um Rettung, Befreiung von finanzielle Schwierigkeiten. R. möge mir verzeihn gut zu mir sein,verschwiegen sein, mir vergeben lange Leben. Bei mir bleiben, zu mir stehen es möge alles gut ausgehen. Ehre sei dem Vater
Gertraude am 29.09.2007
hallo ihr lieben schwestern, ich freue mich, dass ich euch wieder gefunden habe, denn eine zeitlang war es nicht möglich auf diese Seite zu gelangen. Ihr lieben Schwestern, ich bitte euch das Gott mir den richtigen Weg weist, beim Wiedereinstieg in die Arbeit, und ich bitte Gott um die Erkenntnis, wie ich mit dieser Arbeit umgehen soll oder ob ich sie überhaupt weitermachen soll.. ich wünsche mir so sehr Klarheit, am liebsten möchte ich, dass Gott mir wortwörtlich sagt was und wie ich es machen soll,ich hoffe ich überhöre die leise Stimme nicht. Ich wünsche euch einen schönen Tag, Herzensgrüsse Silvia
silvia k. am 19.09.2007
Bitte so sehr dass das Projekt gut ausgeht. Reiner konnte seinen Vater dieses Jahr nicht besuchen. Im März ist ein Projekt nicht erfolgreich beendet. Es möge jetzt gelingen. Denn Papa möchte doch so sehr seinen Sohn Sehen und in die Arme schließen. (ich möge dabei sein dürfen)
Traud am 18.09.2007
Tochter und Sohn miteinander versöhnen.
Franz O. am 18.09.2007
Liebe Schwestern, vor 2-3 Wochen habe ich mich schon einmal mit meinem Anliegen an Sie gewandt. Ich habe mitgeteilt, daß mir eine größere Darmoperaion bevorsteht und ich Sie deshalb um Ihr Gebet bitte. Natürlich habe ich mehr und weniger Angst, zumal wegen eines großen Adenoms ca. 1/3 des Dickdarmes entfernt werden muß. Seit meiner letzten Meldung bin ich schon viel ruhiger geworden. Im Laufe meines Lebens und dann auch bei meinen Pilgerwegen zu Fuß nach Santiago und nach Rom habe ich ein starkes Gottvertrauen entwickelt, das mir jetzt weiterhilft. Ich bin ziemlich sicher, daß ich jetzt noch nicht am Ende meinder irdischen Pilgerreise angekommen bin. Vielmehr denke ich inzwischen darüber nach, welchen Sinn und welche Chance mir die bevorste- hende Operation geben wird. Die Operation findet nun am 5. Oktober statt. Es wäre mir eine große Hilfe, wenn Sie mich mit Ihrem Gebet weiter begleiten könnten. Vielen Dank Hermann Lang
Hermann Lang, 67 J. am 10.09.2007
Ich bitte um das Gebet für meinen Sohn, dass er einen Ausbildungsplatz findet,dass er auf gute und wohlwollende Menschen trifft, die seinen beruflichen Weg begleiten...dass er finanziell unabhängig wird. Ich bitte um den Segen für ihn und diese Menschen
Ute D. am 10.09.2007
Liebe Schwestern bitte betet, für mich und meinen Mann das Gott unser beten und flehen, nach einem eigenen Kind erhören soll. unser kindewunsch besteht seit 6 jahren. möcht auch mal erfahren dürfen, wie es sich anfühl wenn leben in einem wächst. darum bitte ich sie, liebe schwestern betet auch für uns
Hanne am 10.09.2007
Back to Top
Parse Time: 0.416s