Ihr Gebet

Mit Ängsten und Sorgen nicht allein  Klarissen in Kevelaer beten für Sie


Liebe Besucherin, lieber Besucher,


das Stundengebet prägt den Tagesablauf der Ordensschwestern im Klarissenkloster in Kevelaer. Siebenmal am Tag unterbrechen sie ihre Arbeit, um im Chorgebet zu danken und zu loben.

Die Klarissen leben den Gedanken der Stellvertretung: Für Menschen, die sie nicht persönlich kennen, erbitten sie bei Gott Kraft für ihren Alltag und ihre Lebenssituation.

Auch Ihre Anliegen, liebe Besucherin, lieber Besucher, möchten die Ordensschwestern in Kevelaer mit in ihr Gebet nehmen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sorgen und Nöte, Ihre Bitten und Ihren Dank mitzuteilen. Wöchentlich werden Ihre Gebetsanliegen an die Klostergemeinschaft weitergeleitet.

Ihre
MAGNIFICAT-Redaktion

Die Eingabe des Namens und der E-Mail-Adresse sind freiwillige Angaben. Auch bei Angabe Ihrer E-Mail-Adresse wird diese nicht auf der Internetseite angezeigt. Zu Gebeten, die keinen Namen enthalten, wird automatisch der Hinweis "Anonym" hinzugefügt.
Die Redaktion behält sich vor, Gebetsanliegen zu kürzen oder Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

 

Kontaktformular

Sicherheitscode

* notwendige Informationen

Mit meiner Bitte um Ihr Gebet möchte ich einem Freund der Priester ist Kraft schenken, damit er von seinem Trauma das er erlebt hat befreit wird. Aengste und Schlaflosigkeit und die grauenhaften Bilder seines Erlebten holen ihn immer wieder ein. Bitte liebe Schwestern schicken Sie Ihr inniges Gebet zu unserem Vater, der diese Not lindern kann. Herzlichen Dank!
Sigrid am 13.03.2007
Liebe Schwestern, wir sind ein junges Ehepaar und wünschen uns Kinder. Bitte betet für uns, daß es klappt und daß der Herr uns gesunde Kinder schenken möge. Vergelt's Gott!
Anonym am 11.03.2007
liebe schwestern, ich habe heute das tagesevangelium gelesen und mir ging meine freundin ellen nicht aus dem sinn, sie hat ebenso wie ich eine schwere autoimmunerkrankung. ellen ist ein sehr wertvoller liebevoller noch junger mensch und hat es schon aufgegeben...sie hat sich eigentlich von ihrer umwelt ziemlich zurückgezogen und kämpft mit sich und sieht den sinn ihrer erkrankung überhaupt nicht, sie sieht es als strafe...da sie in ihrem leben eigentlich immer nur für andere da war, mit leib und seele ihren beruf als krankenschwester geliebt hat und jetzt nur noch angstgequält zuhause ist.... ich bitte um gebete für sie damit ihr glaube an jesus christus, die liebe und das leben wieder gestärkt werden.....für mich selbst bitte ich auch darum, denn ellen und ich ähneln uns sehr... einen ganz besonders schönen tag wünscht ihnen silvia
silvia am 07.03.2007
Liebe Schwestern, mein Mann und ich sind beide Christen. Wir wünschen uns so sehr ein Baby. Bitte beten sie für uns, das ich es sehr bald empfangen darf. Danke
christiane am 06.03.2007
Gott zum Gruß liebe Ordensschwestern, da ich einen sehr starken Glauben habe und weiß was ein Gebet bewirken kann, möchte ich Sie bitte für meine Schwester Theresia zu Beten, um Frieden und Gesundheit für sie und ihrer Familie. Vergelts Ihnen Gott Ich schließe Sie alle auch in mein Gebet ein.
Anna am 05.03.2007
hallo,ich grüsse sie ganz herzlich.habe grosse bitte:beten sie bitte für meinem Vater und meine zwei älteren brüdern das sie sich bekehren,und zum glauben finden. und das Ich und meine Mutter inniger glauben.Vielen dank an euch ihr lieben schwestern.
roman l. am 03.03.2007
Bittte, bitte helfen Sie uns mit Ihrem Gebet in vielen schweren Sorgen - beten Sie bitte auch um unsere Bekehrung. Von ganzem Herzen sagen wir Ihnen Vergelt´s Gott.
anonym am 02.03.2007
Back to Top
Parse Time: 0.125s